Bereits im Mai besuchten die zweiten Schuljahre der Gemeinschaftsgrundschule Breyell die Stadtbücherei, erfuhren, wie die Ausleihe funktioniert und nahmen begeistert teil an der 30-Jahr-Feier der Bücherei.

Angesteckt mit dem Bücherfieber beschäftigten sich nun die Kinder der Klasse 2b der GGS Breyell im Kunst- und Deutschunterricht mit dem Buch „Der Wald der wilden Tiere“ von Chris Wormell. So entstand eine Gemeinschaftsarbeit, bei der die Kinder nicht nur ihre künstlerische Kreativität zeigen konnten, sondern bei der auch sehr viel soziales Lernen stattfand. So mussten die Kinder ihre vielen Ideen sortieren, sich absprechen und einigen. „Wunderschön mit anzuhören waren die Diskussionen über das Arrangement des Gesamtbildes“, berichtet Klassenlehrerin Silke Waßenberg.

Dargestellt haben die Kinder im oberen Teil des Wandgemäldes den Beginn des Buches, in dem der kleine Junge Theo sich im Wald verirrt und dort verschiedene wilde Tiere trifft, die sehr beunruhigt sind, als sie von Theo hören, dass es im Wald nur so wimmelt von „gefährlichen wilden Tieren“.
Im unteren Teil stellten die Kinder die überraschende Wendung am Schluss des Buches dar: „ Alle rannten um ihr Leben! Nun ja, außer dem kleinen Jungen, der am tapfersten war.  Er schlich weiter und sah, dass es gar kein gefährliches Tier war – es war etwas viel Schlimmeres… Es war eine gefährliche wilde… Mama!“

„Die Kinder sind sehr stolz auf ihr Kunstwerk und haben sich gewünscht, dass dieses nicht nur in ihrer Schule, sondern auch in ihrer Bücherei ausgestellt wird“, erklärt Klassenlehrerin Silke Waßenberg. Dies ist nun möglich geworden: Seit dieser Woche hängt das Wandgemälde der Kinder im Eingangsbereich der Stadtbücherei. „Vielen Dank dafür!!!“, sagt die Klasse 2b der GGS Breyell.

 

  

Kinder der GGS Breyell zu Besuch in der Stadtbücherei Breyell

In diesem Jahr feiert die Stadtbücherei in Breyell ihr 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund besuchten die Kinder der 2. Klassen der Gemeinschaftsgrundschule Breyell die Bücherei. Im Unterricht beschäftigten sich die Kinder zuvor mit ihren Lieblingsbüchern des Autors Axel Scheffler. „Besonders beliebt bei den Kindern sind Bücher wie Der Grüffelo, Das Grüffelokind, Wo ist Mami? oder Für Hund und Katz ist auch noch Platz“, weiß Klassenlehrerin Silke Waßenberg. Für ihren Besuch in der Bücherei gestalteten die Kinder passend zu ihren Lieblingsbüchern viele Papiertüten mit passenden Motiven. Herr Schmitter, Leiter der Bücherei, freute sich über diese gelungenen kleinen Kunstwerke, die er gerne in der Bücherei ausstellte.

Bei ihrem Besuch führte Herr Schmitter die Schülerinnen und Schüler durch die Kinder- und Jugendbücherei, erklärte wie die Ausleihe funktioniert und erzählte den Kindern die Geschichte des Zauberers Fantadu. Schulleiterin Iris Dickmanns freut sich über die enge Kooperation mit der ortsansässigen Bücherei: „Lesen gehört zu den wichtigen Kulturtechniken und öffnet Zugänge zu Fantasie und Wissen. Daher ist es ein gemeinsames Anliegen der Schule und der Bücherei, Kinder für das Lesen zu begeistern.“ Dazu hatte die Stadtbibliothek im Rahmen ihrer 30-Jahr-Feier weitere Unterstützer organisiert wie z.B. den Kinderbuchheld Drache Kokosnuss oder das Musical Ritter Rost, die die Kinder sehr begeisterten.